Mit ‘APS-C’ getaggte Artikel

Fujifilm kündigt sensationelle Finepix X100 an

Montag, 20. September 2010


Finepix X100 · Fujis neue Kompaktkamera mit APS-C-Sensor und Sucher (Foto: Fujifim)

Soeben wurde auf dem Server der Fujifilm Deutschland eine neue Kompaktkamera mit APS-C Sensor angekündigt. Die sensationelle Neuentwicklung trägt den Namen Finepix X100 und soll vor allem Profifotografen als kleine und leichte Kompaktlösung dienen. Erscheinen soll die Kamera mit 35mm Festbrenweite (equiv. KB) Anfang kommenden Jahres. Ein Preis steht noch nicht fest. Highlight neben dem Hybrid-Sucher, einer Kombination aus optischem und elektronischem Sucher, ist vor allem das FUJINON-Objektiv mit 9 Blendenlammelen, größter Blendenöffnung von f/2.0, zuschaltbarem Neutraldichtefilter und einer Naheinstellgrenze von nur 10 Zentimetern. Es ist nach den jüngsten Entwicklungen von Leica (X1), Sony (NEX) und Samsung (NX100) die erste Kompaktkamera dieser Sensorklasse, die sowohl über einen eingebauten Blitz, einen Systemschuh als auch einen eingebauten Sucher verfügt. In ihren Abmessungen von 127 x 75 x 53 mm unterscheidet sich die X100 nur geringfügig von der Olympus PEN E-P2. Mehr Informationen und technische Details sind hier zu finden.

NX100 · Samsung belebt Kompaktmarkt

Dienstag, 14. September 2010


Kompakt – Die neue Samsung NX100 mit APS-C-Sensor und 20mm Pancake f/2.8 (30mm equiv.)

Mit einer kompakten Variante belebt nun auch Samsung den Markt der neuen spiegellosen Systemkameras mit APS-C-Sensor. Die heute vorgestellte Samsung NX100 misst 120 x 71x 35 Millimeter und kommt mit dem neuen 20mm Pancake (30mm equiv. KB) in den Maßen bislang üblicher Kompaktkameras daher. Konzeptionell orientiert man sich dabei am eigenen Vorbild der größeren NX10 und dem der Mitbewerber des Segments: Vollmanuelle Bedienbarkeit, Wechselobjektive, optionaler elektronischer Sucher und ein Sensorformat, das auch schwierigen Lichtbedingungen gewachsen ist. Nur den internen Blitz hat man vergessen. Im Gegensatz aber zu Sonys NEX-Modellen verfügt die NX100 über einen Zubehörschuh, der den Anschluss von professionellen Lichtlösungen ermöglicht. Pfiffig ist die, bereits aus der Canon Powershot S90 bekannte, Einstellmöglichkeit vordefinierbarer Funktionen via “iFn”-Funktion direkt am Objektiv. Technische Daten und viele Bilder sind u.a. hier zu finden.

Edit: Laut der Taiwanesischen Site eprice, die u.a. Samsungs Roadmap für NX-Objektive vorgestellt hat, ist schon im kommenden Jahr mit weiteren attraktiven Objektiven aus Korea zu rechnen.

In Planung für 2011 sind:
Weitwinkel Pancake: 16mm f/2.8 (iFn)
Macro: 60mm OIS f/2.8 (iFn)
Movie Pro: 18-200mm f/3.5-6.3 OIS (iFn)
Movie Home: 16-80mm f/3.5-4.5 OIS (iFn)
Portrait: 85mm f/1.4 (iFn)

Bereits veröffentlicht sind folgende NX-Objektive:
Standard Pancake: 30mm F/2.0
Weitwinkel Pancake: 20mm f/2.8 (iFn)
Kompaktzoom: 20-50mm f/3.5-5.6 (iFn)
Standardzoom: 18-55mm f/3.5-5.6 (OIS)
Telezoom: 50-200mm f/4.0-5.6 (OIS)

Sony entspiegelt die Alpha · NEX 5 und NEX 3

Mittwoch, 12. Mai 2010

Sony NEX
Die neue NEX* mit optischem Sucher und 24mm Objektiv (equiv.) Foto: Sony

Dass es eben doch geht, größere Sensoren in kompakte Kameras zu integrieren, stellt nach Sigma (DP1/2) und Leica (X1) nun auch Sony eindrucksvoll unter Beweis. Ähnlich wie schon Samsung (NX10) setzt Sony dabei auf Wechselobjektive und Gehäuse ohne Schwingspiegel. Die ersten beiden Modelle NEX-5 und NEX-3 kommen ohne integrierten Blitz und ohne Normblitzschuh daher, verfügen aber vorerst über einen Anschluss für einen Sony-Microblitz mit Leitzahl 7. Wie zukünftig “Licht” (Funkauslöser/Aufsteckblitze etc.) mit diesen Modellen gesteuert werden soll, ist noch offen. Hoffen darf man diesbezüglich auf ein drittes Modell, das im Gespräch ist. Vertikal-Klappdisplay, 24mm-Pancacke (equiv. KB) und Schwenkpanoramafunktion sind derweil Merkmale, die für Attraktivität und erste Interessenten am NEX*-System sorgen dürften. Erst recht, wenn bald lichtstarke Pancackes sowie Lösungen für Sucher-und Blitzanschlüsse folgen.

*) NEX = „New E-mount eXperience“. Wobei das Bajonett als “E-Mount” beschrieben wird,
weil es ein 18 (eighteen) Millimeter Auflagemaß besitzt.