Winter in Marrakech

Eine kleine aktuelle Serie aus der “alten” Olympus E-PL1 mit dem M.Zuiko 12mm f2.0.
Die sehr interessante OM-D war dafür leider noch nicht zu bekommen.

Olympus PEN | ©2012 by peterlueck.com

Tags: , , , , , ,

25 Antworten zu “Winter in Marrakech”

  1. David sagt:

    Hallo Herr Lück,

    einfach ein Genuss ihre Bilder zu betrachten.
    Das 12mm Objektiv ist echt eine Wucht.

    Ich bin schon gespannt wenn sie uns ein paar Testbilder mit der neuen Olympus OM-D hier einstellen.

    Liebe Grüße
    David

  2. Johannes sagt:

    Wahsinnsfotos, treffen bei mir genau den Nerv! Bin begeistert!

  3. Peter sagt:

    David, Johannes… Danke.
    Das mit der OM-D kann noch dauern, hörte ich.

  4. Dong sagt:

    Ach Mensch, das sind schöne, stimungsvolle Bilder, Peter.
    Und die Kombo macht auch immer noch tolle Fotos. Jetzt bin ich wieder scharf auf das 12mm, dabei hab ich letztes zu für Gläser ausgegeben … :-)

  5. Sehr schöne Eindrücke und Lichtstimmungen.

    So am Rande: Kann der Player keinen Fullscreen-Modus?

  6. Stefan sagt:

    Der Player kann auf jeden Fall kein Post-PC. Flash basiert? Schade, würde die Bilder auch gerne sehen…

  7. Peter sagt:

    Danke Helge. Und ja, noch immer flashbasiert ohne Fullscreen.
    Die Bilder liegen hier, Stefan: http://www.flickr.com/photos/peterlueck/sets/72157629326970889/

  8. Stefan sagt:

    Vielen Dank für den Link, in der Tat sehr schöne Bilder.

  9. klaus michael sagt:

    wie david schon schrieb, die fotos anzusehen ist ein genuß. trifft übrigens nicht nur für diese serie zu. ich schau immer mal wieder unter flickr bei Ihnen vorbei und bin begeistert. die “augen-blick” ergebnisse sind oft außergewöhnlich, gratulation.
    auch ich bin gespannt auf Ihre einschätzung zur brandneuen olympus OMD-EM5 und einiges an beispielbildern. eine kamera die ganz und gar meinen vorstellungen entspricht. auch wenns noch dauert bleib ich b.a.w. in wartestellung.

    liebe grüße klaus-michael heib – kmhb-

  10. Andreas sagt:

    Fantastische Farben. Würdest Du evtl. Deine Einstellungen der E-PL1 verraten? Welcher Bildmodus (Natural, Vivid, etc…) und welche Einstellungen zu Kontrast, Sättigung in diesem Modus. Und vielleicht noch die Einstellungen beim Weißabgleich bei Amber/Green.
    Dann wüsste ich in Zukunft zumindest, dass es nicht an an falschen Kameraeinstellungen liegt, wenn meine Jpegs nicht so gut aussehen!

    Tolle Serie, wirklich!

  11. Peter sagt:

    Hallo Andreas, denke, dass es vor allem am Licht liegt. Die Einstellungen sind Standard, Modus Natural. In diesem Fall danach aus Lightroom exportiert, um den Kontrasten Herr zu werden, die in Nordafrika um diese Zeit recht heftig sind. Die ganze Serie ist mehr oder weniger “auf die Lichter belichtet” worden und auch die Farben “leben” eher vom Kontrast. Die E-PL1 liefert i.d.R. ausgezeichnete Ergebnisse, nur die Rauschunterdrückung sollte immer auf “weniger” gestellt werden, um nicht die Detailzeichnung in den Bildern zu verlieren.

  12. Enrico sagt:

    Hallo Peter,
    habe mal eine Frage zur Lichtstärke von MFT zu KB, da ich zZ auch meine alten Minolta Objektive an der PL2 verwende. Wenn ich richtig verstanden habe, dann hat ein 50mm f1,4 Minolta Rokkor an der PL2 ca. 100mm und damit auch f2,8 verglichen mit KB. Heisst das, dass das KB Objektiv mit f1,4 in diesem Fall lichtschwächer ist als ein (fiktives) 50mm f2 MFT Objektiv? Oder muss das MFT Objektiv auch auf 100mm hochgerechnet werden (f4), um es mit KB zu vergleichen? Sind Objektive an MFT damit im Vergleich immer lichtschwächer als Objektive an KB?

    Danke für eine Klärung

    Grüße

    Enrico

  13. Peter sagt:

    Nein, das heißt es nicht. Zwar verdoppelt sich gegenüber Kleinbild die Brennweite wegen des um Faktor 2 kleineren Sensorformats, der Wert für die größte Blende aber bleibt erhalten. Ein 50mm f/1.4 wird also rechnerisch zu einem 100mm/1.4. Der Eindruck des Schärfebereichs in der Tiefe ist durch den kleineren Sensor ein anderer als an KB. Hier kommen aber Faktoren wie der Aufnahmeabstand noch dazu, was nicht in drei Zeilen beantwortet ist. Ein Link zur Einführung in das Thema: Klick!

  14. Christian sagt:

    Hallo Peter,

    fantastische Aufnahmen! Da ich mich mit dem Erwerb einer PEN beschäftige, wäre die Frage, welchen Anteil die Kamera am Gesamtergebnis hat.
    Konkret: Wären die Aufnahmen mit Zuiko 12mm an einer PL3 bzw. P3 “besser” geworden oder lässt sich nicht durch den günstigen Zukauf einer alten PEN ein attraktiveres Bildqualität-/Kostenverhältnis herstellen?

  15. Peter sagt:

    Danke Christian. Vielleicht. Die E-PL3 hat ja diesen genialen Klappmonitor, damit lassen sich gelegentlich überraschende Perspektiven leichter umsetzten. Ausserdem sind beide Kameras noch etwas schneller als die E-PL1. Ich mag jedoch an der “alten” vor allem ihre Detailwiedergabe und die Möglichkeit von sehr sauberen ISO100, auch wenn der Kontrastumfang dabei minimal eingeschränkt sein soll. Letztlich sind aber eher Aufnahmeort/Zeit, Motiv, Lichtverhältnisse, Güte des Objektivs und ein intuitives Handling der Kamera für die Qualität der Bilder wichtiger.

  16. Jörg S sagt:

    Hallo Peter,
    hatte mich auch schon gefragt, warum hier die PL-1 und nicht die PL-3 zum Einsatz kam, wo doch ein Großteil der Aufnahmen diskret aus der Hüfte geschossen worden sein dürfte, oder? Allerdings habe ich bei hellem Umgebungslicht auch schon feststellen müssen, dass der ansonsten praktische Klappmonitor an seine Grenzen kommt. Die PL-1 hat auch nach meinem Geschmack die etwas feinere Detailwiedergabe (und etwas andere Farbwiedergabe) – so dass ich jedem nur empfehlen kann, so einen “Oldie” für den derzeitigen Schnäppchenpreis einzukaufen.

  17. Sehr sehr schöne Bilder! Und das 12mm Objektiv ist ohne Zweifel ein Sahneteil!

  18. Bernd sagt:

    Hallo Peter,

    sehe gerade Deine Aufnahmen. Absolute Erste Sahne! Wieviel Spaß muss Dir die kleine und leichte Combo gemacht haben? Man sieht es: Viel…;-)

    Meine E-P2 werde ich innerhalb der Familie weiterreichen und dann die OM-D schnappen. Der Fake-Dom gefällt mir garnicht, aber die Kamera scheint Lichtjahre vor den besten Panas zu liegen….

  19. Hallo Peter,

    verfolge jetzt schon länger deinen Blog und lese ihn sehr gern!
    Die Bilder Marrakech sind der Hammer!
    Halte meiner E-P1 auch die Treue und als Reisekamera liebe ich sie einfach.
    Mach weiter so und freu mich schon auf die nächsten Bilder!

    Grüße aus dem Süden!

  20. Tim sagt:

    Hallo Peter,

    Danke für diese tolle Serie! Auch ich verfolge deinen Blog schon länger und freu mich immer auf neue Fotos. Über diese Serie habe ich mich übrigends besonders gefreut weil du mit dem “alten” Equipment unterwegs warst. Ich hatte schon befürchtet das nach der M9 keine andere Kompakte mehr eine Chance bekommt. ;-) Trotzdem gratuliere ich dir auch zu deinen Cambodia Bildern in der Leica Zeitung, die haben mir sehr gut gefallen! Überhaubt mag ich deinen Reportage Stil sehr.

    Grade Bilder die mit einfacher Ausrüstung inspirieren mich da sie sehr gut zeigen das ein gutes Foto auch mit “bezahlbaren” Equipment möglich ist. Und man nicht immer die neuste Ausrüstung braucht… (Trotzdem Kauf ich mir als nächstes das 12mm M.Zuiko-nicht zu letzt wegen deiner Review und den Marokko Bildern^^)

    Weiter so-freu mich auch schon auf einen Bericht zur Om-D

    gruß aus Köln

    Tim

  21. Christian sagt:

    Hallo Peter,

    habe mir heute auch das Zuiko 2.0 12mm gekauft.
    Wäre ein Schutz-Filter für das Objektiv sinnvoll, z. B. Olympus PRF-D46 PRO MFT ?

  22. Peter sagt:

    Hallo Christian, ein Schutzfilter kann schützen aber auch Störungen/Reflexe erzeugen. Du musst für Dich abwägen, wie “hart” das Objektiv bei Dir im Einsatz ist. Ich verwende keine Schutzfilter, würde es aber z.B. in der Nähe von Sandstrahl- oder Flexarbeiten tun.

  23. Hans sagt:

    Hallo Peter,
    mir sind beim Betrachten der Bilder auch Gedanken über Staubwolken und Schutzfilter gekommen. Wie reinigst Du denn die Linsen?
    Viele Grüße

  24. Peter sagt:

    Am liebsten zu hause, mit Staubpinsel/Blasebalg oder Putztuch. In seltenen Fällen, unterwegs muss schon mal ein frisches Baumwollshirt herhalten. – Allerdings nie bei sehr alten Linsen, wo die Vergütung oft empfindlicher ist! Lieber eine staubige als eine zerkratzte Frontlinse, denn meist sieht man den “Dreck” auf den Bilden nicht.

  25. wolfgang sagt:

    Hallo Herr Lueck,

    ich hab’ alle möglichen Kameras (d300/d700/gh2/nex-5/e-p1/e-pl1/dp2/pentax kx/zeiss limited usw..
    und verwende nur Zeisse mit Adaptern (25/35/50 und das extrem gute 2/100), ABER:
    wenn ich mich wirklich über Bilder freuen will, dann schau’ ich mir Ihre an > Wahnsinn !
    (und außerdem sind Sie der, der mich davor bewahrt, mir ständig noch weiteres Equipment zu kaufen)

    liebe Grüße und immer gut Licht !