Voigtländer Ultron für Canon EF (5D II)


Nützlich: Der Fokuspunkt im Sucher der 5D II blinkt bei erfolgreicher manueller Scharfstellung auf.

Das neue Voigtländer Pancake 40mm f/2.0 arbeitet dank Chip nun reibungslos und ohne Adapter mit Canon-DSLR’s zusammen. Übertragen werden alle aufnahmerelevanten Daten, was besonders dem recht einfachen manuellen Fokussieren mit der Kombi entgegenkommt. Einen Autofokus hat das Voigtländer nicht, dafür aber Lichtstärke und eine hervorragende Verzeichnungskorrektur. Der Schärfeverlust zu den Bildrändern hält sich in Grenzen und ist ab etwa Blende 4 zu vernachlässigen. Die Bildleistung ist vor allem für den Preis des Voigländers (knapp 490 Euro) ausgezeichnet. Eine gewisse Vignettierung bei Offenblende aber nicht wegzudiskutieren. Bereits ab f/2.8 kann man sehr gut durchgezeichnete, scharfe Bilder mit dem knapp 3 Zentimeter fachen Pancake aufnehmen. Das Objektiv empfiehlt sich besonders an Kleinbildformat und wenn die Kombi sehr klein sein soll.

Wie oben im Bild illustriert, wird man bei halb gedrücktem Auslöser auch von den (auswählbaren) Fokusfeldern der Kamera unterstützt. Ist der Schärfepunkt gefunden, blinkt zudem der Punkt im Kamerasucher unten rechts zur Bestätigung auf. Das helle Sucherfenster der Kamera gibt, gerade im Nahbereich, genug Auskunft über den Schärfeverlauf. Das Voigtländer ist standesgemäß exzellent verarbeitet und hat einen Anschlag für Unendlich. Eine Art Gegenlichtblende, die auch als Gewindeadapter für die mitgelieferte Nahlinse dient, wird mitgeliefert. Ich habe den Objektivdeckel durch ein 52mm-Original von Canon ersetzt, da dieser weniger aufträgt und ich die Halterung für die Nahlinse wenig nutze. Nachstehend folgen einige unbearbeitete Jpg’s aus der Kamera. (Anklicken für das Original bei flickr.)

_MG_5282_2640 _MG_5320
_MG_5263 _0150046_2640
_MG_6229 _MG_6459
_MG_7481 _MG_6840
_MG_6438 _MG_6390
_MG_6604_SEP _MG_5865
Voigtländer Ultron an Canon 5DII, ©2010 by Peter Lueck

Tags: , , , , , , , , , , , ,

10 Antworten zu “Voigtländer Ultron für Canon EF (5D II)”

  1. Thomas sagt:

    Hallo Peter,
    erfolgt die Belichtungsmessung mit dem Ultron am Canon-Gehäuse bei Arbeitsblende oder bei offener Blende?

  2. Peter sagt:

    Hi Thomas,
    bei Arbeitsblende. Es hat einen Chip, alle Daten werden korrekt auch in die Exifs geschrieben.

  3. daniel sagt:

    hallo,
    funktioniert hier auch die av automatik…
    also kann ich blenden vorwählen wie bei zeiss oder ist hier alles voll manuell?

  4. Peter sagt:

    Hi Daniel,
    ja funktioniert. Av, Tv, P… alle Funktionen außer dem Autofokus.

  5. daniel sagt:

    danke …

    sieht schon schön aus …

    habe gerade das zeiss 100er makro gekauft und liebäugle mit dem 50 er … aber das 40er hier sieht schon klasse aus…

  6. Bodo sagt:

    Hallo Peter,
    habe ebenfalls das Objektiv.
    Problem ist die Sonnenblende, die abschraubbar ist.
    Diese ist extrem festgeschraubt.
    In welche Uhrzeigerrichtung schraubst du die ab wenn du auf die
    Frontlinse guckst?

    Danke
    Bodo

  7. Peter sagt:

    Abschrauben immer entgegen Uhrzeigersinn, Bodo.
    Eine Schlaufe mit einem gummierten Kabel hilft gelegentlich bei zu wenig “Grip”. Alter Schraubfiltertrick.

  8. AlbertB sagt:

    kleine Korrektur einer nicht richtigen Angabe hier- nachdem ich jetzt nicht zuletzt auf Grund Deiner Bilder hier mir das Ultron selber zugelegt habe:

    Die Belichtungsmessung bei M und AV erfolgt beim Ultorn 2.0/40 mit EF Anschlusss bei Offener Blende – also keine Arbeitsblende und keine Verdunkelung des Suchers

    Gruss
    Albert

  9. Peter sagt:

    Ja, Danke Albert, es muss natürlich Offenblende heissen. Der Sucherdurchblick ist ungetrübt.

  10. AlbertB sagt:

    Hallo Peter,

    nix für ungut – wie gesagt Deine Bilder hier waren der Grund, dass ich lange um das 40er rumgeschlichen bin, und eben die hier zitierte vermeintliche Arbeitsblende hat mich dann lange zögern lassen. Jetzt bin ich dank zufällig entdeckter Offenblende happy und nochmals Danke für Deine sehr guten Beispielbilder mit dem 40er!

    Gruss Albert