Review Olympus M.Zuiko 45mm f/1.8


Das neue M.Zuiko 45mm f/1.8 an der PEN E-PL3

Eine von vielen Micro Four Third-Fans lang ersehnte Festbrennweite hat das Licht der Welt erblickt. Das neue M.Zuiko 45mm f/1.8 ist das derzeit lichtstärkste Objektiv aus dem aktuellen Programm von Olympus und trotzdem: Es ist winzig! Sein Design ähnelt dem des M.Zuiko 12mm f/2.0. Lediglich der Ring für den manuellen Fokus lässt sich nicht verschieben, was man bei einem Tele mit Autofokus kaum vermissen wird. Während das M.Zuiko 12mm f/2.0 aus Metall gefertigt wurde, besteht der Tubus des günstigen M.Zuiko 45mm f/1.8 aus Kunststoff, bei Tageslicht gut an den unterschiedlichen Silbertönen ablesbar. Die Lackierung des Teleobjektivs wirkt etwas kühler, jedoch keineswegs “billig”. Im Gegenteil, die Verarbeitung ist auf hohem Niveau und der Fokusring gleitet mit der gleichen Präzision wie schon beim 12 mm Weitwinkel. Mit 56 x 46 Millimetern ist das Tele etwas schlanker, aber genau so lang.


Designvergleich: Olympus M.Zuiko 45mm f/1.8 und 12mm f/2.0 vor der PEN E-PL3

Das M.Zuiko 45mm f/1.8 beherbergt neun Linsenelemente in acht Gruppen und besitzt einen Blickwinkel von 27°, bezogen auf Kleindbild sind dies 90 mm. Seine Naheinstellgrenze liegt bei 50 Zentimetern und hätte gern noch geringer ausfallen dürfen. Optisch hat das Objektiv das Zeug zum Klassiker. Bereits ab Offenblende zeichnet es scharf, weit bis in die Bildecken hinein. Ein Abblenden ist aus Gründen der Bildqualität nicht von Nöten, wenngleich es hilft, die Randschärfe weiter zu steigern sowie chromatische Aberrationen und Vignettierung quasi vollständig zu eliminieren. In Verbindung mit der neuen Olympus PEN E-PL3 ist der Autofokus atemberaubend schnell. Das Handling scheint prädestiniert für Straßenszenen und Portraits, flinkes “Freistellen” ist nun selbst am Micro 4/3-Sensor kein Problem mehr. Der dafür notwendige Mix aus Farbbrillanz, Schärfe und Bokeh ist mehr als ansprechend und erinnert bei Offenblende ein wenig an Objektive wie das Leica Summarit-M 90 oder das Canon EF 100 USM. – Erfreulich, denn diese Objektive sind, da sie ein größeres Format bedienen, ungleich größer und teuerer. Das MFT-System scheint auch mit den jüngsten Festbrennweiten von Panasonic und Voigtländer den Kinderschuhen zu entwachsen und es macht große Freude, damit unbeschwert zu fotografieren.

Das Olympus M.Zuiko 45mm f/1.8 ist ab sofort im Handel und kostet rund 300,- Euro. Abschließend ein kleines Set von Beispielbildern mit dem Objektiv, aufgenommen mit der Olympus PEN E-PL3. Für die volle Auflösung klicken Sie bitte die unten stehenden Thumbnails an und wählen die gewünschte Größe.

Full size samples Olympus M.Zuiko 45mm f/1.8
Original Kamera Jpgs, Olympus PEN E-PL3
Review ©2011 by peterlueck.com

Olympus 45mm f/1.8, PA022272 Olympus 45mm f/1.8, PA022264
Olympus 45mm f/1.8, PA022243 Olympus 45mm f/1.8, PA022213
Olympus 45mm f/1.8, PA022313 Olympus 45mm f/1.8, PA022301
Olympus 45mm f/1.8, PA022192 Olympus 45mm f/1.8, PA022184
Olympus 45mm f/1.8, PA022170 Olympus 45mm f/1.8, PA022174
Olympus 45mm f/1.8, PA012139 Olympus 45mm f/1.8, PA012080
Olympus 45mm f/1.8, PA012072 Olympus 45mm f/1.8, P9301995
Olympus 45mm f/1.8, P9301961 Olympus 45mm f/1.8, P9301879
Olympus 45mm f/1.8, P9302041 Olympus 45mm f/1.8, P9301777
Olympus 45mm f/1.8, P9301681 Olympus 45mm f/1.8, P9301711
Olympus 45mm f/1.8, PA080240 Olympus 45mm f/1.8, PA080220
Olympus 45mm f/1.8, PA080143 Olympus 45mm f/1.8, PA080138

Tags: , , , , , ,

12 Antworten zu “Review Olympus M.Zuiko 45mm f/1.8”

  1. Ben Rama sagt:

    Hallo Peter,

    vielen Dank für Deine Beiträge. Eine Frage habe ich dennoch. Du hast im grauen Forum geschrieben, dass der AF des M.Zuiko 45mm f/1.8 an der E-PL3 schneller ist als an der E-P3. Hier im Beitrag klingt es wohl nur leicht an. Kann es denn wirklich unterschiede geben? Nach den veröffentlichten Daten müsste doch der AF der E-Pl3 mit dem E-P3 gleichziehen. Oder?

    MfG

    ramatan

  2. Peter sagt:

    Nein, gemeint ist es, wie es geschrieben war. Die E-PL3, die Kamera!, ist noch ein Stück schneller. (Serienbilder etc.) Der AF wird die gleiche technische Basis haben und ist sicher – jenseits des Messbaren – gleich schnell.

  3. Reiner sagt:

    Vielen Dank. Interessantes Objektiv und schöne Fotos. Was mich interessieren würde, wäre ein Verglaich zum Nokton 40F1.4 von Voigtländer. Laut dem schon veröffentlichen Vergleich Lumix 25 – MFT Nokton, könnte es eng werden.
    Grüße
    Reiner

  4. Peter sagt:

    Hi Rainer, da ich an der M9 die Framelines eraten müsste und ohnehin lieber Leicagläser verwende, besitze ich kein 40/1.4. Es soll aber ganz gut sein. Und da MFT nur einen Teil im Sweetspot der Linse verwenden würde, sollte es – bei gleicher Blende – einen leichten Vorsprung in der Schärfe zeigen, was aber reine Vermutung ist. Wie gut am 40/1.4 die CAs korrigiert sind, bleibt ebenso offen. Die höhere Öffnung könnte ein Problem sein, auch wäre ein “unruhiges Bokeh” in Tropfenform an den Rändern des CV zu vermuten. Es ist wohl ein Mix aus Vor- und Nachteilen zu erwarten, …wie immer. Schneller als ein natives M.Zuiko ist es aber ganz sicher nicht. ;)

  5. Hacky sagt:

    Guter Beitrag, schöne Beispiele, Peter.
    Meine beiden werden wohl noch gebaut… :(

    @Reiner,
    sofern Du das Nokton 40/1.4 classic meinst: Ich kenne zwar nur das 35/1.4 classic, es soll aber nahezu das identische Schärfe und Bokeh-Verhalten zeigen. Meines war jedenfalls an mFT erst ab ca. F2.4 befridigend scharf. Das Bokeh war auch recht unruhig. Interessant ist es m.E. primär wegen seiner kompakten Abmessungen. Angesichts des nun erschienenen Zuikos spricht wohl nicht mehr viel für ein manuelles 40/1.4…

    Viele Grüße
    Helge

  6. Steffen S. sagt:

    Hi Peter,

    ich habe meins auch eben gerade erhalten, echt klasse Teil.
    Leider ein paar Tage zu spät, da ich mit meinen Töchtern am WE gerade geshootet habe.
    Da musste dann noch die E-30 mit dem 50′er herhalten…

    Grüsse Steffen

    PS. Du machst richtig gute Fotos imho.

  7. Kleinod sagt:

    Hallo Herr Lück,

    besitze seit kurzen eine E-PL3 und suche hierfür eine gute Festbrennweite. Ich kann mich jedoch schwer zwischen dem M.Zuiko 45mm und 12mm entscheiden. Hauptanwendungsgebiet wäre die Street Fotografie. Welches würden Sie mir empfehlen?

  8. Peter sagt:

    Unbedigt das 12er M.Zuiko!
    Das 45er ist ein Tele und braucht neben kurzen Verschlusszeiten passende Motive. Alternativ wäre ein 17er M.Zuiko zu nennen, allerdings steht dem kleinen Sensor etwas mehr als f/2.8 an Lichtstärke besser zu Gesicht.

  9. Oriol sagt:

    Dear Peter,

    Thanks for your reviews. I own an Oly EP2 with the Olympus 17 pancake and I am deciding which one to buy first: the Pana/Leica 25 or the Oly 45. I have some questions:

    - Regarding colour rendition, do you see a different colour from the Pana/Leica to the Oly lenses? Some reviews suggest that Pana lenses have a colder colour

    - What bokeh is more attractive from both lenses?

    Thanks!

    Oriol

  10. Peter sagt:

    Hi Orio, I can barely detect a difference in color.
    I think the statement refers more to the Jpg-preferences of both cameras. Here is Olympus more “warmer”. Bokeh is mainly dependent on the aperture and viewing angle, not so much from the manufacturer. I like the bokeh of the 17/2.8 Zuiko also slightly more than that of the Panasonic 20/1.7. Subjectively…

  11. Martin Dürr sagt:

    Hallo Peter,

    die Bilder sind einfach ein Genuß und spiegeln für mich exakt die Vorstellungen von kreativer Fotografie wieder! Ich habe lange gezögert mir eine PEN zuzulegen (kleinerer Chip), aber wenn ich die Bilder sehe gibt es keinen Grund mehr. Getestet habe ich natürlich auch die NEX 5, die ja quasi in jedem Test die PEN’s an die Wand spielt, aber die Bedienung der NEX ist vermutlich speziell für Menschen gemacht die täglich 200 SMS schreiben. Außerdem muß ich sagen, das Deine Bilder zu betrachten mehr Informationen bringen als Tests zu lesen. Ebenso schön zu sehen was man mit unterschiedlichen Optiken erreich kann. Danke

    Gruss
    Martin

  12. Jason Li sagt:

    Hi,
    The pictures are beautiful. I just bought a EPL3 … what settings do you use on the camera in regards to noise reduction, noise filter and picture mode ?
    Cheers,
    Jason